Schöneres Ortsbild durch Plakatrahmen

In Eitorf soll es zukünftig ordentlicher zugehen . Einstimmig hat der Gemeinderat beschlossen ab dem 1.1.2012 im Ortszentrum, dem Gewerbegebiet und entlang sämtlicher Landstraßen keine „wilde“
Plakatwerbung mehr zuzulassen. Stattdessen werden in den nächsten Tagen 30 schicke, doppelseitige Plakatrahmen (für 60 Werbeplakate DIN A1) aus Aluminium gut sichtbar an ausgewählten Laternenmasten montiert. Dort kann künftig für die gemeindlichen Veranstaltungen, die Veranstaltungen von Vereinen aber auch von Gewerbebetrieben geworben werden. Hierdurch soll das „wilde“ Plakatieren in Eitorfs Zentrum in geordnete Bahnen gelenkt und die Attraktivität des Ortsbildes gesteigert werden. Ab sofort wenden sich Werbewillige daher unmittelbar an die Firma Städtewerbung Schnelle (www.sws – pb.de), um einen der wetterfesten Aushänge im Format DIN A1 anzumieten . Die Mietkosten je Woche betragen zwischen 2,52 Euro und 9,10 Euro. Im Mietpreis enthalten ist das Auf- und Abhängen Plakate durch die Firma Schnelle. Ungenehmigte, „wilder“ Plakatwerbung wird zukünftig entfernt.

Von den 60 Plakatflächen stehen für die Gemeindeverwaltung und die ortsansässigen Vereine 30 kostenlos zur Verfügung. Die Vergabe dieser kostenlosen Werbeflächen übernimmt im Amt für Kultur, Marketing und Tourismus Mitarbeiterin Gabriele Keuenhof,

Rathaus Zimmer 4, Telefon 02243 / 89111,
Email: gabriele.keuenhof@eitorf.de.

Von der vorgenannten Regelung unberührt bleibt die Plakatwerbung in den Außenorten. Nach wie vor können dort nach vorheriger Genehmigung durch das Ordnungsamt maximal 25 Plakate für Vereinsveranstaltungen aufgehangen werden.Die Verwaltung hofft, mit dieser Neuregelung, die zunächst für ein Jahr getestet werden soll, das Eitorier Ortsbild ansprechender zu gestalten.